Donnerstag, 8. November 2012

Weihnachtsgelee



Aus der Rezepteküche:

 

Weihnachtsgelee





Rechtzeitig vor der Adventszeit bereite ich Schlemmereien und Mitbringsel vor.
Sehr beliebt war in den letzten Jahren der Weihnachtsgelee.



Rezept:


Ca.9 bis 12 Äpfel
3 Apfelsinen
2 Zitronen
1 kg Gelierzucker
2 Päckchen Vanillinzucker
etwas Zimt






Zubereitung:


Die Äpfel werden im Entsafter ohne Zugabe von Zucker heiß entsaftet. Hierbei entsteht je nach Apfelsorte ½  bis 1 Liter Saft (< ist also zu überlegen, ob gleich mehrere Portionen Weihnachtsgelee davon gekocht werden)

Die Apfelsinen und die Zitronen werden ausgepresst und ihr Saft (< nach meiner bisherigen Erfahrung sind es zwischen 300 und 500 Milliliter) wird mit Apfelsaft auf 1 Liter aufgefüllt.

Der Saft wird zusammen mit dem Gelierzucker, dem Vanillinzucker und etwa einem halben Teelöffel Zimt in einem großen Topf zum kochen gebracht. Die Kochzeit richtet sich nach den Herstellerangaben des Gelierzuckers. 








Der fertig gekochte Gelee wird sofort in Gläser gefüllt und diese werden gut verschlossen. 









Wenn die Geleegläser abgekühlt sind können sie nett verziert werden.






Viel Genuss und Freude beim selber essen und verschenken!







~

Kommentare:

  1. Hallo Birgit, jetzt muss ich mein Kommentar noch einmal posten, da mir leider die Webseite abgestürzt ist.

    Die Idee Gelee zu verschenken ist wirklich nicht schlecht, vor allem, da Du die Gläschen so schön gestaltet hast. Ich selbst bin allerdings nicht so der Geleefreund.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin, ich esse den selbstgemachten Weihnachtsgelee (und auch selbstgemachten Gluehweingelee) sehr gerne auf noch lauwarmen Milchreis (natuerlich mit Marzipan) in der Vorweihnachtszeit ;-)
    Andere selbstgekochte Mameladen mag ich nur auf Naturjogourt - nicht auf Brot....
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen